Lumie Bodyclock Active 250 LichtweckerLumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker im Test – mit Sonnenstrahleneffekt

 

Die Tester testen diesmal den Lumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker sehr gründlich. Der Lumie Lichtwecker schaltet sich mit sanften Licht ein. Das Licht wird langsam intensiver und heller. Auf diese Art und Weise wird ein Sonnenaufgang simuliert. Der Körper kann das Schlafhormon Melatonin langsam abbauen und die Produktion von Cortisol steigern. Körper und Geist wachen entspannt und fit auf. Die Naturtöne eines Hahnenschreis oder Vogelgezwitschers unterstützen den positiven Effekt in diesem Test.

Unsere Tester nutzten auch am Abend die Funktion des Sonnenuntergangs mit Wellenrauschen oder „weißem Rauschen“ für ein entspanntes Einschlafen. Lumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker ist nicht nur ein Wecker sondern kann auch als Nachtischlampe oder Nachtlicht verwendet werden. Zudem kann es auch als Sicherheitslicht benutzt werden.

Es sind fünf verschiedene Naturklänge zur Auswahl da. Man kann auch Lieblingsmusik mit dem UKW Radio hören. Der Lumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker ist auch eine Sonnenstrahleffekt- und Funkuhr. Display und Funktionen sind sehr übersichtlich angeordnet und werden mit einer Autodimmerfunktion abgerundet. Wer sich am Morgen noch einmal wecken lassen möchte, der darf die One-Touch Snooze Funktion nutzen.

Fazit zu Lumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker

Die Tester fanden den Lumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker im Test besonders gut. Alle Funktionen können perfekt auf die Bedürfnisse angepasst werden. Das Gerät ist ein Multifunktionsgerät und hat in allen Funktionen überzeugt. Besser geht’s nicht!
Lumie Bodyclock Active 250 kaufen

 
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.