Alternative Funktionswecker zum Lichtwecker im Test

Bei weiteren Recherchen im Internet ist mir aufgefallen, das es deutlich mehr interessante Funktionswecker als einen Lichtwecker. Vielleicht mag der ein oder andere noch weitere Lichtwecker ausprobieren. Genau das habe ich nämlich getan.

Schlafphasenwecker – was ist das?

Ein Schlafphasenwecker ist ein Wecker, der Rücksicht auf die eigenen Schlafphasen nimmt und Sie genau dann weckt, wenn Sie sich in einer sogenannten „Wachphase“ befinden. Das sind die Phasen, wo Sie sich zum Beispiel die Decke richten, das Kissen umdrehen oder einfach die Position wechseln wollen.

Lichtwecker und Schlafphasenwecker im Vergleich

An der Stelle möchte ich kurz die Unterschiede erläutern, zwischen einem Licht-und einem Schlafphasenwecker. Einfacher aufstehen geht ganz einfach, wenn ein Lichtwecker die Sonne simuliert. Der Vorteil von einem Lichtwecker besteht darin, dass man besonders natürlich durch den stimulierten Sonnenaufgang geweckt wird. Im Besten Fall können Sie auf einen zusätzlichen Wecker verzichten und lassen sich tatsächlich vom Licht wecken.

Im anderen Fall gibt es Einzelfälle, die einen besonderen Schlafrythmus haben. Wenn Sie zum Beispiel in Nachtschichten arbeiten und tagsüber schlafen – generell der Schlafrythmus sehr unterschiedlich ist, dann bringt ein Schlafphasenwecker erhebliche Vorteile mit sich. Mit einem Schlafphasenwecker haben Sie die Möglichkeit durch die analysierten Daten mehr Informationen aus Ihrem Schlaf auszuwerten. Abgesehen davon ist ein Schlafphasenwecker lernfähig und passt sich den Gegebenheiten an.

Fazit:

Lichtwecker und Schlafphasenwecker sind beide geniale Funktionswecker. Sich für eines der beiden Wecker zu entscheiden ist Pflicht, da es gegenüber einem Standardwecker purer Luxus ist. In den frühen morgen zu investieren ist auch sehr clever, da ein frühliche Morgen über die Laune am ganzen Tag entscheiden kann.

Weitere Informationen, sowie meinen übersichtlichen Schlafphasenwecker-Vergleich findest Du hier auf diese Website

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.